Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Frau hält sich Hand vor Mund © Studio Grand Ouest

Mundgeruch: Ursachen

Mundgeruch (Halitosis, Foetor ex ore) ist zwar unangenehm, jedoch meist harmlos. Hat man die Ursachen für Mundgeruch gefunden, lässt er sich in der Regel gut behandeln. Entgegen langläufiger Meinung entsteht Mundgeruch meist nicht im Magen-Darm-Bereich, sondern in ca. 90% der Fälle in der Mundhöhle . . .

Formen von Mundgeruch

Der Begriff Mundgeruch ist eigentlich ein Überbegriff. In der Medizin werden zwei Formen von Mundgeruch unterschieden:

  • Foetor ex ore: übler Geruch beim Ausatmen durch den Mund. Hier liegt die Ursache meist innerhalb der Mundhöhle.
  • Halitosis: übler Geruch beim Ausatmen durch die Nase (bei geschlossenem Mund). Die Ursache liegt meist im HNO- Bereich (seltener im Magen-Darm-Trakt).

Hinweis Bei Mundgeruch ist nicht die Rede von vorübergehendem schlechtem Atem wie z.B. nach dem Essen von Zwiebel, Knoblauch etc. sondern von über längere Zeit wahrzunehmendem schlechtem Atem.

Ursachen für Mundgeruch

Nach Angaben des Arbeitskreises Halitosis der DGZMK liegt die Ursache für Mundgeruch in 85 bis 90% aller Fälle in der Mundhöhle. Nur in seltenen Fällen liegt die Ursache im Nasen-Rachen-Raum – noch seltener liegt eine ernsthafte Erkrankung (z.B. Magen-Darm-Erkrankung) als Ursache vor.

Der häufigste Grund für Mundgeruch sind bakterielle Zungenbeläge. Die Bakterien (ca. 880 bis 1000 verschiedene Arten; Zum Teil auch noch unbekannt), die den Mundgeruch verursachen, finden in den Nischen der Mundhöhle und in den Vertiefungen der rauen Zunge ideale Lebensbedingungen. Hier zersetzen sie Eiweiß aus dem Speichel oder aus Nahrungsresten und anderes organisches Material. Dabei werden flüchtige Schwefelverbindungen (VSC) frei gesetzt, die sich unter die Atemluft mengen. Dadurch entsteht der unangenehme Geruch.

Hinweis Die Zersetzung ist ein normaler Vorgang, der nicht zwingend zu Mundgeruch führen muss, denn geruchsbildende Bakterien sind in jeder Mundhöhle vorhanden. Entscheidend dafür, ob Mundgeruch entsteht oder nicht, ist allein deren Menge. Solange ein bakterielles Gleichgewicht im Mund-Rachenraum besteht, kommt es nicht zu Mundgeruch. Auch ein geschwächtes Immunsystem erhöht die Anzahl der geruchsbildenden Bakterien.

Ursachen für ein bakterielles Ungleichgewicht in der Mundhöhle kann u.a. sein:

  • Mangelnde Mundhygiene
  • Zungenbelag
  • Zahnfleischentzündungen (Gingivitis)
  • Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis)
  • Karies
  • Schlecht sitzender Zahnersatz
  • Ungepflegte Prothesen
  • Zahnzwischenräume, in denen sich Speisereste sammeln können
  • Abszesse im Mundraum

Weitere Ursachen

Ein trockener Mund durch verminderten Speichelfluss wirkt sich ebenfalls begünstigend für die Entstehung für Mundgeruch aus. Denn ausreichend Speichel ist wichtig für eine gesunde Mundflora und sorgt dafür, dass Essensreste aus dem Mundraum gespült werden. Ein verringerter Speichelfluss fördert die bakterielle Besiedelung und kann zu Mundgeruch führen.

Faktoren die zu einem trockenen Mund führen sind z.B.

  • Schnarchen
  • Rauchen („Smokers Breath“)
  • Alkohol
  • Zu geringe Flüssigkeitszufuhr
  • Mundatmung
  • Einnahme von bestimmten Arzneimitteln (z.B. manche Blutdrucksenker, Beruhigungs- und Schlafmittel, Medikamente für Morbus Parkinson und Epilepsie, Antidepressiva)

Der morgendliche, schale Atem erklärt sich ebenfalls daraus, da in der Nacht weniger Speichel produziert wird bzw. der Mund mehr austrocknet.

Ursachen im HNO-Bereich oder Magen-Darm-Trakt können u.a. sein:

Ursachen im HNO-Bereich oder Magen-Darm-Trakt können u.a. sein:
  • Mandelentzündung (Tonsillitis)
  • Große Gaumenmandeln (die Speisereste zurückbehalten)
  • Bestimmte Infektionskrankheiten
  • Nasennebenhöhlen-Entzündung (Sinusitis)
  • Lungenerkrankungen (z.B. Pneumonie, eitrige Bronchitis)
  • Sodbrennen (Reflux)
  • Entzündung der Speiseröhre
  • Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
  • Magengeschwür (Ulcus)
  • Sehr selten: bösartiger Tumor


Hinweis Mögliche Allgemeinerkrankungen wie z.B. Diabetes, Nieren- oder Lebererkrankungen können ebenfalls Mundgeruch verursachen.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse