Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Symbolfoto Gesundheitskosten © Olaf Schwenty

Schilddrüsenerkrankungen: Leistungen & Kosten

Bei Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung stellen sich viele Fragen: An wen kann ich mich wenden? Wer übernimmt die Kosten für die diagnostischen Untersuchungen? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Wohin kann ich mich wenden? 

Folgende Einrichtungen und Ärztinnen/Ärzte führen Untersuchungen der Schilddrüse durch:

  • im Krankenhaus Institute bzw. Abteilungen für Nuklearmedizin

  • niedergelassene Fachärztinnen/Fachärzte für Nuklearmedizin

  • niedergelassene Fachärztinnen/Fachärzte für Innere Medizin

Für die genannten Untersuchungen ist eine Überweisung durch die Hausärztin/den Hausarzt notwendig. Die Untersuchungen erfordern keine stationäre Aufnahme und werden ambulant durchgeführt.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten für die Schilddrüsenuntersuchung in Spitalsambulanzen werden nach Vorweisen Ihrer e-card direkt vom Spital übernommen. Alle notwendigen und zweckmäßigen Diagnosetests bei niedergelassenen Vertragsärztinnen/Vertragsärzten werden von der Krankenversicherung übernommen. Für manche speziellere Leistungen ist eine Vorbewilligung für die Erstattung erforderlich.

Grundsätzlich rechnet Ihr Arzt/Ihre Ärztin oder das Ambulatorium direkt mit Ihrer Krankenversicherung ab, bei bestimmten Krankenkassen kann jedoch ein Selbstbehalt für Sie anfallen (BVA, SVA, SVB, VAEB). Sie können allerdings auch eine Wahlärztin/einen Wahlarzt (d.h. Ärztin/Arzt ohne Kassenvertrag) oder ein Privatambulatorium in Anspruch nehmen. Nähere Informationen zu Kosten und möglichen Rückvergütungen finden Sie unter Kosten und Selbstbehalte

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse