Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Mann mit heruntergelassener Hose © nito

Phimose: Ursachen & Symptome

Bei einer Phimose lässt sich die Vorhaut (Präputium) gar nicht oder nur schwer (unter Schmerzen) über die Eichel des Penis zurückziehen. In der Medizin wird zwischen einer primären (angeborenen) und einer sekundären (erworbenen) Vorhautverengung (Phimose) unterschieden. Erfahren Sie, welche Anzeichen bei Kindern bzw. bei Erwachsenen für eine Vorhautverengung sprechen . . .

Formen

Bei der primären Phimose ist die Vorhaut von Geburt an verengt und bildet sich weder im Wachstumsverlauf noch durch konservative Therapien (nicht operative Maßnahmen) vollständig zurück. Die Gründe hierfür sind unbekannt.

Die sekundäre Phimose entwickelt sich erst im Lauf des Lebens – meist infolge von Entzündungen der Eichel (Balanitis) oder der Vorhaut (Posthitis). In vielen Fällen liegt der erworbenen Vorhautverengung der sogenannte Lichen sclerosus (entzündliche Hauterkrankung, die zu einer Verhärtung der Vorhaut führt) zugrunde. Weitere Auslöser können auch wiederholt auftretende Entzündungen sein, die zur Narbenbildung führen – Narbenphimose (häufigste Ursache für eine Vorhautverengung im Alter). Narben treten häufig auf, wenn zu früh und zu intensiv versucht wurde, die Vorhaut zurückzuschieben (Retraktionsversuche).

Welche Anzeichen sprechen für eine Vorhautverengung?

Eine Vorhautverengung kann ein Leben lang bestehen, ohne Beschwerden zu verursachen. Allerdings kann sie auch u.a. die Ursache von rezidivierenden Harnwegsinfekten oder Problemen beim Geschlechtsverkehr sein. Hauptsymptom der Vorhautverengung ist, dass sich die Vorhaut nicht oder kaum über die Eichel zurückschieben lässt.

Folgende Anzeichen sprechen für eine Vorhautverengung bei Kindern:

  • Durch die bakterielle Besiedlung zwischen Vorhaut und Eichel (Glans) kommt es bei Jungen mit Phimose häufiger zu Harnwegsinfekten.
  • Beim Wasserlassen kann der Harnstrahl durch die verengte Vorhaut abgeschwächt oder verdreht sein.
  • Es kann sich beim Wasserlassen ein „Ballon“ an der Vorhaut bilden (Ballonierung).

Folgende Anzeichen sprechen für eine Vorhautverengung bei Erwachsenen:

  • Die Vorhaut kann beim erigierten und nicht erigierten Glied nicht oder nur teilweise zurückgezogen werden.
  • Die Verengung kann zu einem schmerzhaften Spannungsgefühl bei der Erektion führen.
  • Beim Geschlechtsverkehr treten Schmerzen im Bereich der zu engen Vorhaut auf.

Anzeichen bei Erwachsenen und Kindern:

  • Nach wiederholtem Zurückstreifen einer verengten Vorhaut über die Eichel zeigt sich eine ödematöser Schnürring (Paraphimose), welcher ein Zurückziehen der Vorhaut über die Eichel unmöglich macht.

Hinweis Die Paraphimose stellt einen urologischen Notfall dar und muss sofort behandelt werden.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse