Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Übergewichtiger wird vom Arzt untersuchtt © Kurhan

So kommt es zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ausmaß und Zeitpunkt, an dem Durchblutungsstörungen und weitere körperliche Beschwerden in Erscheinung treten, hängen von vielen Risikofaktoren ab. Ernährung wirkt direkt auf Risikofaktoren wie Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, Übergewicht und einen erhöhten Homocysteinspiegel. Ernährung hat auch indirekt Wirkung auf Entzündungs- und Gerinnungsvorgänge im Blut, die bei Arteriosklerose und somit bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Rolle spielen . . .

Die wichtigsten Risikofaktoren

Beeinflussbare Risikofaktoren:

  • Übergewicht/Adipositas
  • Bewegungsmangel
  • übermäßiger Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Bluthochdruck
  • erhöhter Homocysteinspiegel
  • Veränderungen im Fettstoffwechsel
  • Diabetes mellitus

Nicht beeinflussbare Risikofaktoren:

  • Alter
  • Geschlecht
  • genetische Veranlagung

Warum Arteriosklerose gefährlich ist

Arteriosklerose kann über unterschiedliche Mechanismen wie Fettablagerungen, Entzündungen, Bindegewebswucherungen, Verdickungen sowie Verhärtungen an den Gefäßwänden über Jahre hinweg zu folgenden Beschwerden bzw. Ereignissen führen:

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse