Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kleines Mädchen malt mit Buntstiften © Sport Moments

Vergiftungen bei Kindern: Vorbeugung

Eine typische Situation im Alltag: Die Mutter putzt die Wohnung, während ihr Kleinkind spielt. Normalerweise achtet sie immer darauf, dass sämtliche Putzmittel nicht für ihre Kinder erreichbar sind. Doch als sie gerade den Reiniger in den Kübel schütten möchte, läutet es an der Haustür. Sie stellt das Mittel am Boden ab und verlässt kurz den Raum. Als sie zurückkommt, ist der Reiniger am Boden verschüttet und das Kind sitzt mittendrin mit den Händen im Mund. Dieses Beispiel zeigt, wie schnell auch in scheinbar „sicherer“ Umgebung ein Unfall passieren kann. Gerade Kleinkinder entdecken ihre Umwelt durch den Mund. Daher ist hier besondere Vorsicht geboten . . .

Machen Sie Ihr Zuhause „giftsicher“!

Die folgenden Hinweise sollten selbstverständlich sein. Trotzdem werden sie leider oft nicht beachtet. Verzichten Sie daher in einem Kinderhaushalt auf besonders gefährliche Produkte wie z.B. Industriereiniger.

Putzmittel

  • Putzmittel immer unerreichbar für Kinder aufbewahren, auch wenn Sie nur kurz den Raum verlassen.
  • Niemals ungenießbare oder chemische Stoffe in Lebensmittelbehälter oder Flaschen einfüllen!!
  • Schränke und Schubladen mit entsprechenden Sicherungen ausstatten.

Achtung! Entkalker, Grillreiniger, WC- und Rohrreiniger können ätzen und daher möglicherweise gefährlich sein!


Medikamente

  • Immer unerreichbar für Kinder aufbewahren. Am besten sind versperrte Kästen.
  • Bezeichnen Sie Medikamente niemals als Zuckerl oder Fruchtsaft.
  • Medikamente für Kinder und Erwachsene sollten immer getrennt aufbewahrt werden. So können Verwechslungen weitgehend verhindert werden.

Wohnbereich

  • Lassen Sie keine Gegenstände wie z.B. Zigaretten, Feuerzeuge oder Medikamente offen und erreichbar liegen.
  • Pflanzen haben eine hohe Anziehungskraft. Daher sollten in einem Kinderhaushalt nur bekannte und unbedenkliche Pflanzen vorhanden sein.
  • Lampenöle und Duftöle haben in einem Haushalt mit Kindern nichts verloren. Auch wenn die Flaschen „kindersicher“ verschlossen sind, können diese Flüssigkeiten aus Schälchen oder Lampen in den Kindermund gelangen.
  • Schminktische mit Produkten wie Nagellack, -entferner, Puder oder Parfüms sollten vermieden werden, und diese sind zugriffsicher aufzubewahren.
  • Im Garten, auf Terrassen oder Balkonen sollten Dünger- oder Pflanzenschutzmittel für Kinder unerreichbar gelagert werden. Auch bei Mitteln wie Grillanzündern oder -reinigern ist große Vorsicht geboten.
  • Autoprodukte sollten in Garagen oder Kellern nicht erreichbar gelagert werden. Frostschutzmittel oder Bremsflüssigkeit sind giftig. Am besten Service bzw. Pflegemaßnahmen an Orten ohne Kinder wie Tankstelle oder Autowerkstatt durchführen.
  • Produkte wie Industriereiniger, Nitroverdünner, Lacke, Brennspiritus und Renoviermaterialien sind ebenfalls kindersicher aufzubewahren!

Achtung! Niemals gefährliche Substanzen in harmlose Lebensmittelbehälter umfüllen!!!

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse