Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Ich möchte mehr zu ELGA wissen

Sie möchten ihre ELGA-Teilnahme gestalten und für sich oder  ev. für Ihre Kinder bestimmen, wer die Befunde sehen darf. Sie haben vor, sich von ELGA abzumelden oder wieder anzumelden. Sie möchten wissen, wie ELGA funktioniert, ob von Ihnen Gesundheitsdaten in ELGA gespeichert sind und sie möchten ev. Ihre gespeicherten ELGA-Gesundheitsdaten ansehen. Möglicher Weise sind Sie – oder ein naher Verwandter – in medizinischer Behandlung. Und ihre Ärztin/ihr Arzt benötigt einen Überblick über die bisherigen Diagnosen und die aktuelle Medikation. Welchen Nutzen bringt ELGA für Sie? Wie sieht es mit dem Datenschutz bei ELGA aus? Hier finden Sie Informationen für Ihre persönlichen Entscheidungen zu ELGA.

ELGA: Meine Teilnahme

ELGA steht allen Personen zur Verfügung, die im österreichischen Gesundheitssystem behandelt oder betreut werden. Die ELGA-Teilnahme kann individuell gestaltet werden: Wer ELGA nicht oder nur zum Teil nutzen möchte, kann dies elektronisch über das ELGA-Portal (ELGA-Login) oder schriftlich bei der ELGA-Widerspruchstelle bekannt geben. ELGA  ermöglicht Ihnen als ELGA-Teilnehmerin/-Teilnehmer und allen berechtigen ELGA-Gesundheitsdiensteanbietern einen orts- und zeitunabhängigen Zugang zu Ihren ELGA-Gesundheitsdaten. 

Den ELGA-Login-Button finden Sie rechts oben.

ELGA: Was ist das?

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind im Gesundheitswesen bereits weit verbreitet. Gesundheitsdaten werden in Krankenhäusern, Labor- und Röntgeninstituten überwiegend elektronisch gespeichert. Auch viele niedergelassene Ärztinnen/Ärzte erfassen bereits heute Gesundheitsdaten ihrer Patientinnen/Patienten digital auf ihren Ordinationscomputern. Ebenso arbeiten viele Apotheken mithilfe von IKT. 

ELGA: Häufige Fragen (FAQ)

Die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) steht als moderne und sichere Infrastruktur allen Bürgerinnen/Bürgern sowie allen, die im österreichischen Gesundheitssystem versorgt werden, zur Verfügung. Sie haben Fragen zu Ihrer ELGA, zum Nutzen von ELGA, zu Ihrer ELGA-Teilnahme, zum ELGA-Portal oder zu Datenschutz und Datensicherheit? Die Antworten dazu finden Sie in den FAQ – bitte wählen Sie Ihr Thema aus den Inhalten.

ELGA: Hilfe

Hier finden Sie u.a. Hilfe zu folgenden Themen: Wie funktioniert der ELGA-Login ins ELGA-Portal? Wie können die Rechte einer ELGA-Teilnehmerin/eines ELGA-Teilnehmers in Vertretung von einer anderen Person ausgeübt werden (ELGA – Vertretungsregelung/Vollmachten)? Wie gelange ich zum Formularservice, um eine Willenserklärung zur ELGA-Teilnahme (z.B. Widerspruch bezüglich ELGA-Teilnahme, Widerruf des Widerspruchs) abgeben zu können? Welche Browserversionen unterstützt das ELGA-Portal?

Laborwerte-Tabelle

In der unten angeführten Tabelle finden Sie die wichtigsten Laborwerte nach Organen, Stoffwechselwegen, Krankheiten etc. gruppiert. Sie haben zwei Möglichkeiten den gewünschten Laborwert aufzurufen:

1. Wählen Sie die entsprechende Gruppierung und klicken Sie auf den gewünschten Laborwert, um detaillierte Informationen zu erhalten.

2. Oder suchen Sie den gewünschten Laborwert über die Filtersuche und erhalten Sie Informationen zu Gruppierung und Laborwert.

Untersuchungen

Die moderne Medizin bietet eine Vielzahl an Untersuchungsmethoden, um vom Symptom zur Krankheitsdiagnose zu gelangen. Da bestimmte Untersuchungen jedoch auch mit Angst verbunden sein können, ist es von Vorteil, sich vorab über die verschiedenen Untersuchungsmethoden zu informieren. Das kann dazu beitragen, beruhigter und entspannter ins Krankenhaus bzw. zur Ärztin/zum Arzt zu gehen . . .

Arztbesuch

In Österreich sorgen rund 16.000 Hausärztinnen und Hausärzte, Fachärztinnen und Fachärzte für die medizinische Versorgung außerhalb der Spitäler. Ihre Aufgabe ist es, Patientinnen und Patienten mit leichten wie schweren Erkrankungen ambulant zu behandeln, sie durch das Gesundheitssystem zu lotsen und sie samt ihrem persönlichen Umfeld, ihren Problemen und Wünschen wahrzunehmen. Erfahren Sie hier, wie Ärztinnen und Ärzte arbeiten und was Sie tun können, um die Behandlung in der Praxis positiv mitzugestalten . . . 

Krankenhausaufenthalt

Spitäler versorgen Patientinnen und Patienten, wenn diese akut oder chronisch erkrankt sind und spezielle medizinische Betreuung brauchen. Für die  Notfallversorgung stehen die Krankenhäuser rund um die Uhr zur Verfügung. Wenn die Behandlung ambulant erfolgen kann, wird diese in den Spitalsambulanzen durchgeführt, ansonsten erfolgt eine stationäre Aufnahme. 
Vor einem geplanten Spitalsaufenthalt gibt es viele Fragen. Je besser Sie sich vorab informieren und vorbereiten, umso reibungsloser ist der Ablauf. Die folgenden Seiten können Ihnen dabei helfen, Ihren Krankenhausaufenthalt und die Zeit nach der Entlassung möglichst gut zu planen . . .

Medikamente

Arzneimittel wirken gezielt, um gesundheitliche Beschwerden zu lindern oder Erkrankungen zu heilen. Entscheidend sind die richtige Auswahl und die Dosierung bei der Verschreibung sowie die richtige Anwendung durch die Patientin bzw. den Patienten. Zum Schutz der Gesundheit müssen in Österreich alle Arzneimittel ein strenges Zulassungsverfahren durchlaufen . . . 

Downloads & Broschüren

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse