Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

FAQ Weitere Infos zur Registrierung

Was Sie für eine erfolgreiche Registrierung sonst noch wissen sollten, finden Sie hier.

Wie lange dauert das Registrierungsverfahren?

Die Registrierungsbehörden sind bemüht, die Registrierung so rasch als möglich zu erledigen, sobald alle Unterlagen vollständig vorliegen. Aufgrund der großen Zahl an Berufsangehörigen, die innerhalb eines Jahres zu registrieren sind, hat die Registrierungsbehörde bis 30. Juni 2019 sechs Monate Zeit, einen Registrierungsantrag zu erledigen. Ab dem 1. Juli 2019, sind Anträge binnen drei Monaten ab Vollständigkeit der Unterlagen zu erledigen. 

Kann mein Antrag auf Registrierung abgewiesen werden?

Ja. Der Antrag kann abgewiesen werden, wenn Sie die berufsrechtlichen Voraussetzungen (Qualifikationsnachweis, gesundheitliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit, Kenntnisse der deutschen Sprache) für eine Berufsausübung nicht erfüllen. Die Abweisung erfolgt mittels Bescheid.

Wie lange ist die Registrierung gültig?

Die Registrierung ist fünf Jahre gültig. Der Lauf der Frist beginnt mit dem Tag der Eintragung in das Register (= Stichtag). Sie müssen vor Ablauf der Gültigkeit Ihre Registrierung verlängern lassen. Die zuständige Registrierungsbehörde erinnert Sie und Ihre Arbeitgeberin/Ihren Arbeitgeber rechtzeitig an die Verlängerung. Erfolgt keine Verlängerung, ruht die Berechtigung zur Berufsausübung, und Sie dürfen Ihren Beruf in dieser Zeit nicht ausüben. Geben Sie daher jede Änderung Ihrer persönlichen Daten bzw. jener Ihrer Arbeitgeberin/Ihres Arbeitgebers bekannt.

Warum ist die Registrierung auf fünf Jahre befristet?

Die Befristung der Registrierung ist gesetzlich vorgesehen, um zu garantieren, dass im Register nur aktuelle Daten aufscheinen.

Kann ich zwei Berufe registrieren lassen?

Ja. Sie können auch mehrere Berufe in das Gesundheitsberuferegister eintragen lassen, sofern Sie die berufsrechtlichen Voraussetzungen dafür erfüllen und die Berufe vom Gesundheitsberuferegister erfasst sind.

Was passiert, wenn ich mich nicht registrieren lasse?

Die Registrierung ist eine Voraussetzung für die rechtmäßige Ausübung des Berufes. Ohne Registrierung dürfen Sie Ihren Beruf nicht ausüben. Wird der Beruf ohne Registrierung ausgeübt, werden verwaltungsstrafrechtliche Schritte gegen Sie und/oder Ihre Arbeitgeberin/Ihren Arbeitgeber eingeleitet.

Werde ich von der Registrierungsbehörde kontaktiert, wenn ich mich nicht registrieren lasse?

Nein. Die Antragstellung zur Registrierung ist Aufgabe der/des Berufsangehörigen. Ohne Antrag kann die Registrierungsbehörde nicht aktiv werden.

Kann ich mich registrieren lassen, obwohl ich gerade in Karenz/im Langzeitkrankenstand bin?

Ja. Wir empfehlen die Registrierung, wenn Sie nach Ihrer Karenz/Ihrem Langzeitkrankenstand weiter arbeiten möchten.

Ich komme aus dem Ausland und möchte in Österreich tätig werden. Muss ich mich registrieren lassen?

Ja, dabei sind folgende Fälle zu unterscheiden:

  • Sie haben den Qualifikationsnachweis aus Österreich: Sie können sich sofort registrieren lassen.

  • Sie haben den Qualifikationsnachweis aus einem anderen Land: Zunächst müssen Sie Ihren Qualifikationsnachweis anerkennen oder nostrifizieren lassen. Wenden Sie sich bitte an das zuständige Ministerium. Erst im Anschluss daran können Sie sich registrieren lassen.

Die Registrierung ist Voraussetzung für eine rechtmäßige Berufsausübung in Österreich.

Muss ich mich registrieren lassen, wenn ich im Ausland tätig bin?

Nein. Die Registrierung im Gesundheitsberuferegister ist nur dann Voraussetzung, wenn Sie in Österreich einen GBR-Beruf ausüben. Nähere Informationen finden Sie unter Allgemeines zur Registrierung.

Wie erfährt die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber, ob ich registriert bin?

Sie erhalten eine Bestätigung, die Sie Ihrer Arbeitgeberin/Ihrem Arbeitgeber vorlegen können. Darüber hinaus kann Ihre Arbeitgeberin/Ihr Arbeitgeber durch Einsicht in den öffentlichen Teil des Registers feststellen, ob Sie im Gesundheitsberuferegister eingetragen sind. Auch mit Ihrem Berufsausweis können Sie jederzeit nachweisen, dass Sie registriert sind.

Ist die Registrierung international gültig?

Nein. Es handelt sich um ein nationales Register, das die aufrechte Berufsberechtigung in Österreich nachweist. Die Registrierung führt nicht zu einer Berufsberechtigung außerhalb Österreichs. Wenn Sie Ihren Beruf in einem anderen Staat ausüben wollen, ist zwecks Anerkennung der Berufsberechtigung die dort zuständige Behörde zu kontaktieren. Wenn Sie Ihren Beruf innerhalb der EU, eines EWR-Vertragsstaats oder der Schweiz ausüben wollen, stellt Ihnen die Registrierungsbehörde bei Bedarf eine Bescheinigung über die rechtmäßige Berufsausübung in Österreich aus. 

Bleibt meine Registrierung aufrecht, wenn ich eine bestimmte Zeit im Ausland tätig bin?

Grundsätzlich ja. Falls Sie einen Aufenthalt über das Gültigkeitsdatum der Registrierung hinaus planen, empfiehlt es sich, der zuständigen Registrierungsbehörde die Berufseinstellung zu melden. Sobald Sie Ihren Beruf wieder in Österreich ausüben wollen, stellen Sie einen neuen Antrag auf Registrierung.

Bleibt meine Registrierung aufrecht, wenn ich arbeitslos gemeldet bin?

Ja. Änderungen hinsichtlich der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers sind jedenfalls der zuständigen Registrierungsbehörde zu melden.

Gibt es bei der Berufsberechtigung eine Altersgrenze?

Nein. Solange die Voraussetzungen für die Berufsausübung gegeben sind, ist die Eintragung in das Gesundheitsberuferegister möglich.

Muss ich mich registrieren, wenn ich ehrenamtlich in einem Gesundheitsberuf tätig bin?

Ja. Wenn Sie Tätigkeiten ausüben bzw. ausüben möchten, die vom Berufsbild des jeweiligen Gesundheitsberufs umfasst sind und/oder die Berufsbezeichnung führen möchten, müssen Sie einen Antrag auf Registrierung stellen.

Downloads & Broschüren

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse