Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Die Arbeiterkammer als Registrierungsbehörde

Der überwiegende Anteil der zu registrierenden Beschäftigten in den betroffenen Gesundheitsberufen sind AK-Mitglieder: ArbeitnehmerInnen, Karenzierte, Arbeitssuchende, geringfügig Beschäftigte sowie freie DienstnehmerInnen.

Wo erfolgt die Registrierung?

Mit 90 Beratungszentren in allen Bundesländern ermöglicht die AK eine unbürokratische Registrierung. Für Unternehmen mit einer größeren Anzahl an zu registrierenden Berufsangehörigen bietet die AK-Registrierungsbehörde darüber hinaus eine Antragstellung direkt im Unternehmen an. Nähere Informationen befinden sich ab Juli 2018 auf www.arbeiterkammer.at/gbr. Falls in dem Unternehmen, in dem Sie arbeiten, keine Registrierung vor Ort stattfindet, wenden Sie sich bitte an die Arbeiterkammer im Bundesland Ihres Dienstortes. 

Wie erfolgt die Registrierung?

Für die Registrierung sind ein ausgefüllter Antrag sowie die erforderlichen Dokumente (Registrierung) notwendig. Diese können ab dem 1. Juli 2018 persönlich oder online eingebracht werden. Die Registrierung ist in jedem Fall kostenlos. 

Weitere Informationen unter www.arbeiterkammer.at/gbr

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen