Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Arbeitgeberinnen/Arbeitgeber können die Registrierungsbehörden unterstützen

Arbeitgeberinnen/Arbeitgeber können die Registrierungsbehörden unterstützen:

- Durch eine spezifische Meldung der ab 1.1.2018 neu aufgenommenen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der Pflege und der gehobenen medizinisch-technischen Berufe.
- Durch eine Meldung der vor dem 1.1.2018 bereits im Betrieb aufgenommenen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in der Pflege und in gehobenen medizinisch-technischen Berufen.

In Abhängigkeit davon, welcher Weg zur Durchführung der Meldung gewählt wird, ergibt sich die Ansprechperson. Nachfolgend wird darauf Bezug genommen: Diese Meldung ersetzt nicht die Antragstellung durch den Berufsangehörigen.

Meldung jener Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, die seit 1.1.2018 aufgenommen werden (§ 12 GBRG) 

Welche Möglichkeiten zur Gesundheitsberuferegistermeldung über ELDA gibt es, und wo wird Hilfe für die Durchführung der Meldung angeboten?

  • Lohnverrechnungssoftware/ERP-Software (z.B. SAP, BMD, DATEV etc.)
  • Die Anbieter von Lohnverrechnungs- bzw. ERP-Software, über die eine ELDA-Meldung erfasst und übermittelt werden kann, berücksichtigen gesetzliche Vorgaben, so auch die Möglichkeit zur Gesundheitsberuferegistermeldung.
  • Gewöhnlich wird hierzu ein Software-Update angeboten, das die Erweiterung der ELDA-Meldung um die Gesundheitsberuferegistermeldung beinhaltet. Die Art der Umsetzung obliegt hierbei dem jeweiligen Software-Hersteller.
  • Für Informationen über die Verfügbarkeit und Handhabe bitte um Kontaktaufnahme mit dem Ansprechpartner des Software-Herstellers.
  • In der Regel erstellt die Software ein Export-File, das anschließend an ELDA übermittelt wird – zur Übermittlung stehen folgende Kanäle zur Verfügung:
    • File-Upload via ELDA-Software (Client)
    • File-Upload über die ELDA-Website 
Erfassungsformular über die ELDA-Website (ELDA-Online: ab 01.03.2018 verfügbar):


Für Fragen zur Bedienung des ELDA-Software-Clients oder bei der Eingabe auf der ELDA-Website, kontaktieren Sie bitte den ELDA-Support unter der Telefonnummer +43 (0) 57807 504300.

Meldung jener MitarbeiterInnen, die vor dem 1.1.2018 im Betrieb aufgenommen wurden (§ 27 GBRG)

Die Meldung der Neuanstellung von Berufsangehörigen für Gesundheitsberufe durch Arbeitgeber im Rahmen der ELDA-Gesundheitsberuferegistermeldung ist seit 01.01.2018 verpflichtend.

Es gibt darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, die Meldung für bereits angestellte Berufsangehörige durchzuführen. Was im ersten Moment nach Mehraufwand klingt, trägt aber dazu bei, den Gesamtaufwand für Dienstgeber und Behörden gleichermaßen zu reduzieren.

Mit der Gesundheitsberuferegistermeldung über ELDA wird ein Großteil der erforderlichen Daten der Berufsangehörigen bereits elektronisch übermittelt. Hierdurch kann die für die Registrierung und/oder den Behördenweg benötigte Zeit (betriebliche Ausfallzeiten) maßgeblich minimiert werden. Besonders für Arbeitgeber, die für die ELDA-Gesundheitsberuferegistermeldung eine Lohn- bzw. ERP-Software (SAP, BMD, DATEV etc.) einsetzen, gibt es – in Abhängigkeit der eingesetzten Software – vielfach die Möglichkeit, rasch eine Meldung für alle bereits angestellten Berufsangehörigen zu erstellen.

Für Informationen, ob oder wie dies in der Software umgesetzt werden kann, wird die Kontaktaufnahme mit dem konkreten Software-Anbieter empfohlen.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen