Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Bearbeitung und Erledigung des Förderungsansuchens

Mit der Abwicklung des Förderungsprogramms ELGA-AKTIV hat das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz die ELGA GmbH betraut, die somit als Abwicklungsstelle im Sinne der Rechtsgrundlagen fungiert.

Die ELGA GmbH ist Administrator der WebApp. Sie vergibt und verwaltet die Zugriffsberechtigungen. Sie prüft die Förderungsanträge zunächst auf Vollständigkeit und in Bezug auf die Erfüllung der Förderungsbedingungen und leitet die notwendigen Informationen an die Bundesrechenzentrum GmbH (BRZ GmbH) weiter. Sie überprüft die von der BRZ GmbH rückgemeldeten Informationen (technischer Nachweis der Anbindung) und entscheidet auf Basis der vorliegenden Unterlagen über die Gewährung der Förderung.

Sie erteilt der Förderungswerberin/dem Förderungswerber im Namen und auf Rechnung der Förderungsgeberin/des Förderungsgebers die Förderungszusage, wodurch der Förderungsvertrag entsteht. Die ELGA GmbH erstellt die Auszahlungsunterlagen und übermittelt diese an die Buchhaltungsagentur des Bundes (Auszahlungsstelle). Aufgabe der ELGA GmbH ist es auch, aufgrund von diesbezüglichen Rückmeldungen der Auszahlungsstelle unterbliebene/fehlgeschlagene Anweisungen mit den Förderungsempfängerinnen/ Förderungsempfängern abzuklären.  

Ist ein Förderungsansuchen unvollständig, fehlerhaft oder kann die erfolgreiche Anbindung an ELGA nicht verifiziert werden, wird die Förderungswerberin/der Förderungswerber von der Abwicklungsstelle informiert und aufgefordert, innerhalb einer angemessenen Frist das Ansuchen zu berichtigen oder die für eine erfolgreiche ELGA-Anbindung notwendigen Maßnahmen durchzuführen. Erfolgt innerhalb der gesetzten Frist keine Berichtigung oder kann die erfolgreiche ELGA-Anbindung trotz allfälliger Maßnahmen der Förderungswerberin/des Förderungswerbers nicht verifiziert werden, wird die Förderung abgelehnt und die Förderungswerberin/der Förderungswerber hierüber von der Abwicklungsstelle schriftlich informiert. Gleiches gilt für die Ablehnung im Falle einer unzulässigen Mehrfachförderung. 

Die Förderungsansuchen werden von der ELGA GmbH in der Reihenfolge des Einlangens bearbeitet. Abhängig vom Bereitstellungsdatum der diesbezüglichen Funktionen der Webapplikation bzw. von der Antragstellung kann sich vorab ein Bearbeitungsrückstand ergeben, der von der ELGA GmbH so rasch wie möglich abgebaut werden wird. Im Regelfall sollte die Bearbeitungsdauer von Förderungsansuchen ein Monat nicht wesentlich überschreiten. 

Die ELGA GmbH überwacht die Fortschritte bei der Umsetzung des Förderungsprogramms und berichtet monatlich im Nachhinein der Förderungsgeberin/dem Förderungsgeber. Sie führt die Verwendungskontrolle der Förderungsmittel durch und wickelt allfällige Rückforderungen ab. Ferner wirkt die ELGA GmbH bei der abschließenden Evaluierung des Förderungsprogramms ELGA-AKTIV mit.

Beratung & Hilfe

ELGA GmbH

Telefon +43 1 212 70 50
office@elga.gv.at

Downloads & Broschüren

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse