Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

AGES

Unsere Vision: Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze. Die AGES ist bestrebt, ein Höchstmaß an Gesundheit für Menschen, Tiere und Pflanzen zu gewährleisten. Ihre Expertinnen und Experten arbeiten interdisziplinär entlang der gesamten Lebensmittelkette. Die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben, die Qualität der Leistungen und eine hohe Kundenorientierung stehen dabei im Vordergrund.

Der AGES-Wirkungskreis

Das breite Wirkungsspektrum der AGES reicht vom Boden als Grundlage für die Nahrungsmittelproduktion bis hin zum menschlichen Körper. Im Auftrag der Republik Österreich arbeiten Spezialisten unterschiedlichster Gebiete – Agrarwissenschafter, Lebensmitteltechnologen, Veterinär- und Humanmediziner oder Pharmazeuten – gemeinsam an der bestmöglichen Erreichung ihrer Ziele:

  • Sicherung der Ernährungsgrundlagen
  • gesunde Tierbestände und sichere, hochwertige Futtermittel
  • sichere und hochwertige Lebensmittel
  • Schutz des Menschen vor Infektions- und ernährungsbedingten Krankheiten
  • sichere und wirksame Arzneimittel und Medizinprodukte
  • sichere Kosmetika und Gebrauchsgegenstände
  • gesunde Ernährung
  • Schutz der Verbraucherinnen/Verbraucher vor Täuschung

Was macht die AGES? 

Das vielfältige Leistungsspektrum umfasst insbesondere Tätigkeiten der Labor-Analyse, der Begutachtung, Überwachung, Zertifizierung und Zulassung. Zu den gesetzlich festgelegten Aufgaben gehören unter anderem:

  • Untersuchung und Begutachtung landwirtschaftlicher Betriebsmittel (z.B. Saatgut, Pflanzenschutzmittel, Futtermittel)
  • Erhalt pflanzengenetischer Ressourcen (Pflanzen-Genbank)
  • Untersuchung und Begutachtung von Waren nach den Vermarktungsnormen (z.B. Obst und Gemüse, Fisch, Geflügelfleisch)
  • Untersuchung und Begutachtung von Lebensmittelproben, Kosmetika und Gebrauchsgegenständen (z.B. Spielzeug, Verpackungsmaterial für Lebensmittel)
  • Mitwirkung bei der Bekämpfung von Tierseuchen und Zoonosen (das sind von Tieren auf Menschen übertragbare Krankheiten, z.B. BSE, „Vogelgrippe“ oder „Schweinegrippe“)
  • Überwachung der Tiergesundheit sowie der gesetzlich vorgeschriebenen Schlachttier- und
  • Fleischuntersuchung
  • Bekämpfung von Infektionskrankheiten (z.B. Durchfallerkrankungen, Tuberkulose oder HIV/AIDS)
  • Untersuchung und Begutachtung von Arzneimitteln
  • Untersuchung und Bewertung von Medizinprodukten (z.B. Verbandmaterial, chirurgische Instrumente, medizinisch-technische Geräte)

Beherrschung von Risiken 

Die AGES ist führend bei der Risikominimierung in den Bereichen Ernährungssicherung, Lebensmittelsicherheit, Gesundheit und Schutz der Verbraucherinnen/Verbraucher vor Täuschung. Ihre Expertinnen/Experten bewerten gesundheitliche Risiken, betreiben eine verantwortungsbewusste Risikokommunikation und geben Empfehlungen für das behördliche Risikomanagement ab. Zwei eigens eingerichtete Bundesämter – das Bundesamt für Ernährungssicherheit und das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen – betreiben als Behörden auch direkt Risikomanagement.

Forschung, Wissenstransfer und Kooperationen 

Angewandte Forschung in der AGES dient der Erhaltung und Erweiterung fachlich-wissenschaftlicher Kompetenzen, um fit für die Bewältigung der von der Republik Österreich übertragenen Aufgaben zu sein. Über internationale Wissenstransfer-Projekte verbreiten AGES-Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter weltweit ihr gefragtes Know How. Die Expertinnen/Experten arbeiten eng mit Behörden und Agenturen in anderen EU-Mitgliedsstaaten und mit internationalen Organisationen zusammen. Kooperationen mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen tragen laufend zur Erweiterung des AGES-Wissens bei.

AGES-Services 

Interessierten Verbraucherinnen/Verbrauchern, der Wirtschaft und Fachöffentlichkeit bietet die AGES vielfältige Serviceleistungen an:

Fachliche Anfragen an die AGES werden von unseren Expertinnen/Experten kompetent und rasch beantwortet (Kontakt: anfragen [at] ages [dot] at).
Informationen über Produktrückrufe/Produktwarnungen können per E-Mail oder RSS-Feed angefordert werden, Fachinformationen über den elektronischen AGES-Newsletter (Abonnement: www.ages.at

Zur Website der AGES: www.ages.at.

zuletzt aktualisiert 25.10.2016
Erstellt durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
Freigegeben durch Redaktion Gesundheitsportal
Zum Expertenpool

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse