Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Hand mit Puzzlestein © Maksim Kostenko

ELGA: Bausteine und Komponenten

Damit ELGA funktionieren kann, müssen sowohl ihre technischen Komponenten als auch die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Einige dieser Komponenten werden zentral entwickelt, andere werden dezentral oder regional bereitgestellt.

  • Der Zentrale Patientenindex (ZPI) ist das Verzeichnis aller Patientinnen/Patienten und enthält die grundlegenden Angaben zu einer Person, wie etwa Name, Geburtsdatum und Adresse. Er ist u.a. notwendig, um in einem elektronischen System Daten oder Dokumente eindeutig einer Person zuzuordnen. Der ZPI ist aber auch eine wesentliche Voraussetzung dafür, der Patientin/dem Patienten den elektronischen Zugriff auf die eigenen Gesundheitsdaten zu ermöglichen.
  • Der Gesundheitsdiensteanbieter-Index (GDA-Index) ist das zentrale Verzeichnis aller Personen und Einrichtungen des Gesundheitswesens, die gesetzlich berechtigt sind, in Gesundheitsdaten von Patientinnen/Patienten mittels ELGA Einsicht zu nehmen. Dies werden zunächst Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, niedergelassene Ärztinnen/Ärzte, Ambulatorien und Apotheken sein, später auch Privatkrankenanstalten sowie Zahnärztinnen/Zahnärzte. 
  • Die Verweisregister sind verteilte Inhaltsverzeichnisse, die angeben, wo – also bei welchen ELGA-GDA – ELGA-Gesundheitsinformationen zu einer bestimmten Person gespeichert sind. Sie enthalten selbst keine Gesundheitsdaten, sondern nur Verweise, wo die Gesundheitsdaten aufgefunden werden können.
  • Das Berechtigungssystem ist jener Teil von ELGA, von dem grundsätzlich alle Zugriffe auf ELGA-Gesundheitsdaten,sei es durch ELGA-GDA oder die Patientinnen/Patienten selbst, geprüft und in Folge zugelassen oder abgelehnt werden. Darüber hinaus wird im Berechtigungssystem auch festgelegt, in welchem Umfang und wie lange Gesundheitsdaten von ELGA-GDA eingesehen werden dürfen.
  • Das Protokollierungssystem dokumentiert alle Vorgänge im Rahmen von ELGA. Dies umfasst die Bereitstellung von und die Einsichtnahme in ELGA-Gesundheitsdaten sowie jede Änderung von Zugriffsberechtigungen. Mit dieser Dokumentation werden alle Zugriffe auf ELGA-Gesundheitsdaten für die ELGA-Teilnehmerinnen/-Teilnehmer transparent und nachvollziehbar gemacht.
  • Das ELGA-Portal dient den ELGA-Teilnehmerinnen/-Teilnehmern zur Einsichtnahme in die eigenen ELGA-Gesundheitsdaten und in ihre Protokolldaten, aber auch zur Wahrnehmung ihrer anderen Teilnahmerechte. Der Einstieg in die persönliche ELGA erfolgt über das öffentliche Gesundheitsportal (www.gesundheit.gv.at) mittels Handy-Signatur oder  Bürgerkarte. Die Zugriffsrechte der Patientinnen/Patienten auf ihre eigenen ELGA-Gesundheitsdaten dürfen – im Gegensatz zu jenen der ELGA-GDA – nicht eingeschränkt werden.
  • Die ELGA-Ombudsstelle berät und unterstützt ELGA-Teilnehmerinnen/-Teilnehmer bei der Wahrnehmung und Durchsetzung ihrer Rechte in Zusammenhang mit ELGA und in Angelegenheiten des Datenschutzes. Die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreibt die ELGA-Ombudsstelle. Um den ELGA-Teilnehmerinnen/-Teilnehmern einen niederschwelligen Zugang zu gewährleisten, werden dezentrale Standorte der ELGA-Ombudsstelle bei den Patientenanwaltschaften in allen Bundesländern eingerichtet.
  • Bei der ELGA-Widerspruchstelle können Bürgerinnen/Bürger, eine schriftliche Willenserklärung (Widerspruch bzw. Widerruf des Widerspruchs) zur ELGA-Teilnahme abgeben. Die ELGA-Widerspruchstelle trägt die Willenserklärung der Bürgerin/des Bürgers ein und übersendet darüber eine schriftliche Bestätigung.
  • Die sogenannten ELGA-Datenspeicher („Repositories“) sind jene elektronischen „Orte“, an denen die ELGA-Gesundheitsdaten tatsächlich aufgefunden werden können. Sie werden – wie die Verweisregister auch – ausschließlich von den ELGA-GDA oder in ihrem Auftrag bereitgestellt. Sie sind somit keine zentralen Komponenten von ELGA, jedoch Bestandteil der Infrastruktur.
  • Das Informationssicherheits- und -managementsystem (ISMS) ist ein Regelwerk, das ergänzend zu den gesetzlichen Vorgaben, Vorschriften über die Betriebsführung und die Betriebssicherheit von ELGA und ihrer Bausteine enthält.

Hinweis Hier finden Sie die rechtlichen Grundlagen von ELGA.

Beratung & Hilfe

ELGA: Beratung & Hilfe (Informationen zur ELGA-Serviceline, zur ELGA-Widerspruchstelle und zur ELGA-Ombudsstelle im jeweiligen Bundesland sowie verschiedene Formulare zum Herunterladen und Ausfüllen.)

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse