Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

ELGA: Meine Teilnahme

Mann und Frau vor Computer mit ELGA-Logo  © LuckyImages/shutterstock/ELGA GmbH

ELGA steht allen Personen zur Verfügung, die im österreichischen Gesundheitssystem behandelt oder betreut werden. Die ELGA-Teilnahme kann individuell gestaltet werden: Wer ELGA nicht oder nur zum Teil nutzen möchte, kann dies elektronisch über das ELGA-Portal (ELGA-Login) oder schriftlich bei der ELGA-Widerspruchstelle bekannt geben. ELGA  ermöglicht Ihnen als ELGA-Teilnehmerin/-Teilnehmer und allen berechtigen ELGA-Gesundheitsdiensteanbietern einen orts- und zeitunabhängigen Zugang zu Ihren ELGA-Gesundheitsdaten. 

Den ELGA-Login-Button finden Sie rechts oben.

ELGA: Meine Teilnahme gestalten

Um ELGA zu nutzen, müssen Sie keine weiteren Maßnahmen setzen. Sie können bereits seit Jänner 2014 Ihre ELGA-Teilnahme selbst individuell gestalten. Sie haben die Möglichkeit, sich gänzlich von ELGA abzumelden („generelles Opt-Out“ oder „genereller Widerspruch“) oder auch nur von einzelnen ELGA-Anwendungen, z.B. e-Befunde („partielles Opt-Out“ oder „partieller Widerspruch“). Der Zugriff auf Ihre ELGA-Gesundheitsdaten über ELGA ist danach weder für Sie selbst noch für Ihre ELGA-Gesundheitsdiensteanbieter möglich. Natürlich können Sie sich bei ELGA jederzeit wieder anmelden („Widerruf des Widerspruchs“). Allerdings werden für die Dauer eines Widerspruchs keine Gesundheitsdaten in ELGA verfügbar gemacht, auch nicht nachträglich. Die Willenserklärung zur ELGA-Teilnahme können Sie in elektronischer Form über das ELGA-Portal (ELGA-Login) oder schriftlich der ELGA-Widerspruchstelle übermitteln. Ihre Willenserklärung wird technisch prüfbar in ELGA hinterlegt.

Den ELGA-Login-Button finden Sie rechts oben.

ELGA: Vorteile und Nutzen

Mit ELGA werden die Autonomie und die Rechte der Patientinnen/Patienten durch die Möglichkeit, jederzeit die eigene ELGA verwenden zu können, gestärkt. Dazu zählen u.a. die Einsichtnahme in ELGA, das Downloaden und Ausdrucken von ELGA-Gesundheitsdaten. Sie können die ELGA-Gesundheitsdaten also uneingeschränkt verwenden. Die bereits bestehenden Rechte auf Einsichtnahme in die eigene Krankengeschichte direkt beim betreffenden ELGA-GDA und die Herstellung von Abschriften daraus bleiben von ELGA unberührt. Patientinnen/Patienten selbst können jedoch keine Befunde oder Medikationsdaten in ELGA verfügbar machen. 

ELGA: Datenschutz und Teilnahmerechte

Gesundheitsdaten sind nach dem DSG 2000 sensible Daten, ihrem Schutz wird daher durch technische Maßnahmen und gesetzliche Vorschriften höchste Priorität eingeräumt. Die technische Umsetzung von ELGA orientiert sich gemäß den Empfehlungen der (ehemaligen) Bundesgesundheitskommission an international anerkannten Standards. Durch in diesen Standards festgelegten Sicherheitsmaßnahmen wird die höchstmögliche technische Sicherheit gewährleistet. Außer den ELGA-Teilnehmerinnen/-Teilnehmern selbst dürfen ausschließlich behandelnde bzw. betreuende ELGA-GDA ELGA verwenden. Per Gesetz sowie technisch ausgeschlossen sind jedenfalls Versicherungen, Arbeitgeber, Behörden – auch Gesundheitsbehörden – sowie als Gutachter tätige Personen oder Einrichtungen (z.B. Arbeitsmedizinerinnen/Arbeitsmediziner, Schulärztinnen/Schulärzte).

ELGA-Ombudsstelle

Die ELGA-Ombudsstelle unterstützt Sie als ELGA-Teilnehmerin/-Teilnehmer bei der Wahrnehmung und Durchsetzung Ihrer Rechte im Zusammenhang mit ELGA sowie in Angelegenheiten des Datenschutzes.

Erklärvideos zum ELGA-Portal

Hier finden Sie die Erklärvideos zum ELGA-Portal („Einstieg und Startseite“, „e-Befunde“, „Protokoll“, „GDA“ (Gesundheitsdiensteanbieter),  „Teilnahme“ und „e-Medikation“) und ein Video mit allgemeinen Informationen zu ELGA. 

Beratung & Hilfe

ELGA: Beratung & Hilfe (Informationen zur ELGA-Serviceline, zur ELGA-Widerspruchstelle und zur ELGA-Ombudsstelle im jeweiligen Bundesland sowie verschiedene Formulare zum Herunterladen und Ausfüllen.)

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse