Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Corona-Schutzimpfung: Aktuelles

© Pandagolik
© Pandagolik
24.09.2021

COVID-19-Impfungen bieten eine hohe Schutzwirkung. Durch diese können schwere COVID-19-Erkrankungen und Todesfälle wirksam vermieden werden. Rund 60 Prozent der österreichischen Bevölkerung haben bereits die 1. bzw. 2. Dosis (je nach Impfstoff) der Corona-Schutzimpfung erhalten. Vor dem Hintergrund aktueller Infektionszahlen und der ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus rufen Fachleute zur Corona-Schutzimpfung auf. Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Corona-Schutzimpfung.  

Wichtigstes Ziel der Bekämpfung der Pandemie ist nach wie vor das Erreichen einer möglichst hohen Durchimpfungsrate. In den Bundesländern gibt es viele Möglichkeiten, eine kostenlose Schutzimpfung zu bekommen. Der aktuelle COVID-19-Impfplan des Gesundheitsministeriums legt den Vorrang auf noch gar nicht geimpfte oder unvollständig geimpfte Personen. Zudem hat die Verabreichung einer weiteren Dosis für bestimmte Personengruppen in vielen Bundesländern bereits gestartet, um den Impfschutz nachhaltig aufrecht zu erhalten.

Mit einem Impfnachweis (z.B. Impfzertifikat des Grünen Passes) gilt man zudem als Person, von der ein geringes Ansteckungsrisiko ausgeht (3-G-Regel). Damit ist der Zutritt zu bestimmten Bereichen möglich, z.B. Gastronomie, Hotels, Freizeiteinrichtungen etc.

Aktuelle Situation

Der größte Teil der Neuinfektionen betrifft ungeimpfte bzw. unvollständig geimpfte Personen. Dies zeigen aktuelle Daten der AGES zur Situation in Österreich.

In der aktuellen Risikoeinschätzung auf corona-ampel.gv.at weist die Corona-Kommission unter anderem auf die zunehmende Belastung des Gesundheitssystems hin. Die Prognoserechnungen gehen zudem von einem weiteren Anstieg der Auslastung von Intensivstationen aus. Ab einer Auslastungsgrenze von 10 Prozent ist davon auszugehen, dass organisatorische Schutzmaßnahmen in den Spitälern (z.B. Verschieben von geplanten Operationen) durchgeführt werden müssen. Aktuelle Zahlen zu den Hospitalisierungen und zur Auslastung der Intensivstationen zeigt das AGES-Dashboard COVID-19.

Aktuelle Zahlen der Impfrate in Österreich und der geimpften Personen in Ländern und Gemeinden zeigt das Impfdashboard des Gesundheitsministeriums.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie unter Corona-Ampel: Aktuelles und Empfehlungen sowie unter Coronavirus: Schutzmaßnahmen & Aktuelles.

Wirksamkeit der Impfung hoch

COVID-19-Impfungen bieten eine hohe Schutzwirkung und sind sicher. Dies konnte, so die AGES, in zahlreichen Studien in vielen Teilen der Welt eindeutig belegt werden. Die Impfung schützt geimpfte Personen und Menschen in deren Umfeld. Und sie führt im Falle einer Erkrankung in der Regel zu einem milderen Krankheitsverlauf. Durch die Corona-Schutzimpfung können schwere Verläufe, die im Krankenhaus oder sogar auf der Intensivstation behandelt werden müssen, weitgehend vermieden werden. Das gilt auch für COVID-Erkrankungen mit tödlichem Ausgang. Geimpfte Personen mit einer Infektion haben aber nicht nur einen milderen Krankheitsverlauf, sie sind auch deutlich weniger ansteckend für andere Personen. Dennoch sollten Geimpfte auch weiterhin die Schutzmaßnahmen beachten.

Laut Aussendung der Österreichischen Gesellschaft  für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) sind COVID-19-Patientinnen und Patienten, die derzeit in Spitälern in Normalabteilungen und Intensivstationen betreut werden, in den meisten Fällen nicht oder unvollständig geimpft.

In seltenen Fällen kann es trotz einer vollständigen Corona-Schutzimpfung zu einer Infektion kommen. Dies wird als Impfdurchbruch bezeichnet. Impfdurchbrüche treten laut AGES vor allem bei Personen mit Vorerkrankungen oder eingeschränktem Immunsystem auf, bei denen die Impfung keinen ausreichenden Immunschutz bewirken konnte. Die AGES beobachtet regelmäßig im Bericht „Impfdurchbrüche“ die Wirksamkeit der Corona-Schutzimpfungen in Österreich: Nähere aktuelle Informationen finden Sie unter www.ages.at. Zusammenfassend zeigen die Zahlen eindeutig die hohe Wirksamkeit der Impfung: Berechnungen der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) nach konnten in den Monaten Februar bis August 2021 österreichweit 9.484 Krankenhausaufenthalte, 2.524 Aufenthalte in Intensivstationen und 2.849 Todesfälle vermieden werden.

Weitere Dosis: Impfungen gestartet

Das Nationale Impfgremium empfiehlt aufgrund der derzeitigen Datenlage eine weitere Dosis (impfstoffabhängig 2. bzw. 3. Dosis), um den Impfschutz nachhaltig aufrecht zu erhalten. Der Verabreichungszeitraum richtet sich nach bestimmten Kriterien für jeweilige Personengruppen. Laut Impfplan sind dies zunächst besonders gefährdete Personen. Dazu zählen z.B. Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, Personen über 65 Jahre und Personen mit Vorerkrankungen und besonders hohem Risiko, z.B. mit Immunsuppression. In vielen Bundesländern wurde bereits mit der Verabreichung einer weiteren Dosis laut Impfplan begonnen. Nähere Informationen finden Sie im Dokument „COVID-19-Impfungen: Anwendungsempfehlungen des Nationalen Impfgremiums“ auf der Website des Sozialministeriums unter Fachinformation

Weitere Informationen finden Sie unter Corona-Schutzimpfung – Durchführung und Organisation (Gesundheitsministerium) sowie unter Impfung gegen COVID-19 (Corona-Schutzimpfung).

Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, gibt es in ganz Österreich. Die Abläufe sind allerdings von Bundesland zu Bundesland verschieden und werden laufend weiterentwickelt. Hier finden Sie einen Überblick über die zuständigen Stellen in den Bundesländern: www.oesterreich-impft.at/impfanmeldung.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick erklären zudem Folder des Gesundheitsministeriums für verschiedene Zielgruppen (z.B. Seniorinnen/Senioren, Familien) – auch in leichter Sprache und diversen Fremdsprachen.

Corona-Schutzimpfung – Wo Sie ausführliche Informationen finden

Die wichtigsten Fakten rund um die Corona-Schutzimpfung sind in einem Pocket-Folder des Gesundheitsministeriums zusammengefasst. Der Folder kann als PDF unter www.sozialministerium.at  geladen werden oder im Rahmen des Broschürenservice des Sozialministeriums per E-Mail unter broschuerenservice@sozialministerium.atbestellt werden.

Antworten auf häufige Fragen, die im Zusammenhang mit der Corona-Schutzimpfung auftreten (z.B. zur Impfstoffherstellung, medizinische Fragen, Fragen zum Thema Impfung für Kinder & Jugendliche oder Faktencheck von Gerüchten) werden hier beantwortet (unter anderem auch mit mehrsprachigen Videos): Corona-Schutzimpfung – Häufig gestellte Fragen (Gesundheitsministerium). 

Fachinformationen wie zum Beispiel die COVID-19-Impfstrategie für Österreich oder die Anwendungsempfehlungen des Nationalen Impfgremiums finden Sie hier: Corona-Schutzimpfung - Fachinformationen (Gesundheitsministerium). 


Hinweis Weitere ausführliche Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie unter Impfung gegen COVID-19 (Coronavirus-Schutzimpfung).

Corona-Schutzimpfung: Grüner Pass und e-Impfpass 

Es ist möglich, EU-konforme Impfzertifikate mit QR-Code über den Grünen Pass abzurufen. Nähere Informationen finden Sie unter gruenerpass.gv.at. Haben Sie Fragen zum Grünen Pass oder zu einem Testzertifikat, Impfzertifikat, Genesungszertifikat? Die zuständige AGES Service-Hotline ist unter 0800 555 621 erreichbar.

Die Corona-Schutzimpfungen werden zudem im elektronischen Impfpass eingetragen. Sie können Ihre Impfungen nach dem Login über das ELGA-Portal einsehen und ausdrucken. Weitere Informationen unter e-Impfpass.

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen