Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Impfplan 2012: Gratisimpfprogramm wird erweitert

Mädchen, das gerade geimpft wird © Gorilla
31.01.2012

Das Nationale Impfgremium erstellt jedes Jahr einen Vorschlag für den aktuellen Impfplan. Dieser wurde auch heuer wieder in Kooperation zwischen Gesundheitsministerium und dem Nationalen Impfgremium überarbeitet. Dabei war eines der vorrangigen Ziele, allen Kindern kostenfreien Zugang zu wichtigen Impfungen zu ermöglichen.

Die wichtigsten Änderungen im Impfplan 2012

Folgende Neuerungen sind im Impfplan 2012 vorgesehen: Die Impfdosen gegen Pneumokokken und des Sechsfachimpfstoffes im Säuglingsalter verringern sich von 4 (3+1) auf 3 (2+1) Dosen. Zudem wird die Anzahl der Auffrischungsimpfungen gegen Diphtherie und Tetanus (Vierfachimpfstoff mit Keuchhusten- und Kinderlähmungskomponente) im Schulalter von zwei auf eine Dosis reduziert. Das bedeutet weniger Stiche für die Kleinen.

Außerdem ist für alle Säuglinge und Kleinkinder, die nach dem 1. 9. 2011 geboren wurden, im Impfkonzept eine kostenlose Pneumokokken-Impfung vorgesehen. Bei dieser Impfung wird in der Praxis allerdings unterschieden, ob bereits eine Pneumokokkenimpfung stattgefunden hat oder nicht. Nähere Informationen hierzu gibt Ihre Ärztin/Ihr Arzt. In der 6. Schulstufe werden Kinder nun ab dem 12. Lebensjahr gegen Meningokokken geimpft. Dies geschieht im Rahmen der Schulimpfungen.

Das Gratisimpfkonzept für Kinder

Das öffentliche Impfkonzept ermöglicht es allen österreichischen Kindern bis zum 15. Lebensjahr, wichtige Impfungen kostenfrei zu bekommen. Folgende Gratisimpfungen sind 2012 im Impfplan enthalten:

  • Impfung gegen Rotaviren
  • Sechsfachimpfung (Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Haemophilus, Hepatitis B, Polio)
  • Auffrischungsimpfung gegen Hepatitis B
  • Vierfachimpfung (Diphtherie, Tetanus, Polio, Keuchhusten) – Auffrischungsimpfung
  • Impfung gegen Meningokokken
  • Impfung gegen Pneumokokken (für alle Kinder ab Geburtsstichtag 1. 9. 2011)
  • Impfung gegen Masern-Mumps-Röteln

Weitere Informationen:

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse