Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

Frau im Bikini am Pool © NinaMalyna
25.07.2012

Sommerlich leichte Bekleidung, die zu enge Badehose und der knapp geschnittene Bikini lassen die überflüssigen Kilos an Bauch, Hüfte und Gesäß gnadenlos zum Vorschein kommen. Gerade jetzt fühlen sich viele mit ihrer Figur besonders unglücklich und wollen endlich abnehmen!

Der Entschluss, das Körpergewicht zu reduzieren, ist ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Gesundheit. Denn Übergewicht und Adipositas sind wesentliche Risikofaktoren für u.a. Stoffwechselerkrankungen, Arteriosklerose, in weiterer Folge Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2 und Gelenkserkrankungen.

Dabei macht es keinen Sinn, noch schnell vor dem Urlaub ein paar Kilos abzunehmen. Der sinnvollste und effektivste Weg, das Körpergewicht langfristig zu reduzieren, ist die Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten, fettarmer Milch und fettarmen Milchprodukten sowie mäßig Fleisch und Wurst, weniger Fett, Zucker und Salz. Und das alles in Kombination mit einem gesunden Maß an Bewegung in Freizeit und Alltag.

Abnehmen nur langfristig


Crash-Diäten und Wunderkuren, die in kürzester Zeit das Purzeln der Kilos versprechen, gibt es zuhauf. Sie alle haben jedoch meist eines gemeinsam – sie sind nicht als langfristige Ernährungsweise geeignet. Vielmehr fördern unseriöse Diäten den sogenannten Jo-Jo-Effekt, bei dem der Körper durch die verringerte Nahrungsaufnahme mit Muskelabbau und der Senkung des Grundumsatzes reagiert. Resultat: Nach der Diät nimmt man leicht wieder zu und wiegt schlussendlich eventuell noch mehr als vor der Diät. Ein Teufelskreis beginnt.

So erkennen Sie unseriöse Diäten
  • Die tägliche Energiezufuhr liegt unter 1.200 bis 1.500 kcal.
  • Die Ernährung ist einseitig, bzw. bestimmte Kombinationen sind nicht erlaubt.
  • Es werden „negative Kalorien“ oder Fatburner erwähnt.
  • Es wird eine Gewichtsreduktion von mehr als einem Kilogramm pro Woche versprochen.
  • Das Programm wirbt mit Erfahrungsberichten, Vorher-nachher-Bildern, Versprechungen wie „Nie wieder dick“ oder Ähnlichem.
  • Das Programm basiert ausschließlich auf dem Verkauf von Produkten (Kapseln, Trinkmahlzeiten etc.).
Abnehmbroschüre im Blog-Format


Eine neue Broschüre der Arbeiterkammer Niederösterreich unterstützt beim Abnehmen mit vielen Praxistipps. Anders als in herkömmlichen Ratgebern erzählen vier Protagonisten realitätsnah im Tagebuch-Blog-Format über ihre Erfahrungen, Gefühle und Probleme beim Abnehmen:

Kindergärtnerin Michaela, 30+ und Mutter zweier Kinder: Sie schreibt über den täglichen Kampf mit dem Gewicht und kleine Ernährungssünden. Elisabeth ist Büroangestellte, 45+ und geschieden, im Blog-Ratgeber schildert sie ihre Erfahrungen mit dem Jo-Jo-Effekt. Die 65-jährige Pensionistin Berta ist bereits Diät-Expertin und erkennt nun, dass Bewegung beim Abnehmen unterstützt und auch Spaß machen kann. Wolfgang, der 40-plus-Schichtarbeiter, will den „Bierbauch“ endlich loswerden … Alles in allem – Geschichten wie sie das Leben schreibt. Plus: Infokästen räumen mit gängigen Mythen und Irrtümern auf.

Die AK-Broschüre „Die unendliche Geschichte des Abnehmens“ kann unter der Hotline 05/71 71 12 12 kostenlos bestellt werden und steht zum Download bereit.

Weitere Informationen zum Abnehmen erhalten Sie unter:
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse