Logo des Gesundheitsportals

Kontaktstelle Patientenmobilität

Die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung (Patientenmobilität) sowie die Ausübung damit verbundener Patientenrechte sind – neben innerstaatlichen Regelungen der Sozialversicherungen und den Regelungen zur Inanspruchnahme von Sachleistungen laut Verordnung (EG) 883/2004 - auch durch die Richtlinie 2011/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union vom 9. März 2011 geregelt. Die Richtlinie gilt derzeit sowohl in Österreich und den 27 anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union als auch in den EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen. Sie gilt nicht in der Schweiz.

Umgesetzt ist die Richtlinie in Österreich mit dem EU-Patientenmobilitätsgesetz (BGBl. 32/2014). Nähere Informationen zur Umsetzung der Richtlinie 2011/24/EU sowie über Rahmenbedingungen, die Sie bei Ihrer geplanten Behandlung im Ausland oder in Österreich beachten sollten, erhalten Sie auf den folgenden Seiten.

E-Mail: patientenmobilitaet [at] goeg [dot] at

 
Logo des Bundesministeriums für Gesundheit
Transparente Grafik zwecks Webanalyse